Spannende Diskussionen, wegweisende Entscheidungen und ein klarer Kurs

Ein erfolgreicher Parteitag der CDU geht zu Ende. Er war – im besten Sinne des Wortes – ein Arbeitsparteitag. Wir sind dabei, uns neu aufzustellen. Unsere Werte bleiben, unsere klaren und unterscheidbaren Antworten auf die Fragen der Zeit werden andere sein. Durch den Beschluss der Grundwertecharta haben wir die Grundlage für das neue Grundsatzprogramm geschaffen, welches nun bis zur Europawahl 2024 mit den Mitgliedern erarbeitet wird.
Nach einer intensiven und leidenschaftlichen Parteitagsdebatte haben wir das bisherige Frauen-Quorum durch die Frauen-Quote ersetzt. Als Kreisverband Reutlingen haben wir zugestimmt, da wir die Quote bei uns vor Ort ohnehin schon lange erfüllen.
Mit unserem Maßnahmenpaket für sichere Energie und eine starke Wirtschaft senden wir eine klare Botschaft an die Scholz-Regierung: Es geht auch besser! Energie muss klimafreundlich, vor allem aber auch sicher und verlässlich sein. Sie muss für Verbraucher bezahlbar sein – ob zu Hause, unterwegs oder in der Firma. Ideologie hilft nicht, wenn Strom, Gas oder Heizung ausfallen. Weil derzeit jede Kilowattstunde zählt, ist vorübergehend jede Energie wichtig – auch Biomasse, Kohle und Kernkraft.
Außerdem haben wir ein verpflichtendes Gesellschaftsjahr beschlossen. Darum geht es: Ein „Gewinn für die Gesellschaft“ soll das Gesellschaftsjahr sein, Verständnis füreinander wecken, Erfahrungen und Erlebnisse ermöglichen, den Zusammenhalt fördern. Denn wer sich für die Gemeinschaft einsetzt, lernt viel über andere Menschen und unsere Gesellschaft. Das dient der eigenen Entwicklung genauso, wie der Hilfe anderer. So ist das Jahr eine Chance – vor allem für die jüngere Generation. Sie erhält nach der Schulzeit Orientierung für ihren künftigen Weg.

« Landtagsabgeordneter Manuel Hailfinger zu Besuch bei Softing Automotive in Kirchentellinsfurt